Almacam DE   News   Zwei neue Händler in Asien

Zwei neue Händler in Asien für die CAM Softwareprogramme von Alma.

| 20.09.2016

Im Rahmen ihrer kontinuierlichen Entwicklung in Asien hat Alma zwei neue Vertriebsverträge in Vietnam und Japan abgeschlossen.

Vietnam, ein neuer, zukunftsversprechender Markt

Die Partnerschaft in Vietnam zwischen Alma und Construction Informatics and Consultancy JSC (CIC), eine vom Bauministerium abhängige Struktur, wurde vor einigen Monaten umgesetzt. CIC hat dank seiner erfolgreichen Anwesenheit im Schiffsbau, ein Schwerpunktmarkt für Alma, den vietnamesischen Schiffsbaugesellschaften anlässlich eines Seminars Ende 2015 und anschließend im Rahmen der Messe Vietship 2016 in Hanoi im Februar 2016 die Softwareprogramme von Alma vorgestellt. Diese Aktionen waren der Anlass zur Unterzeichnung des ersten Vertrags mit Pharung Shipyard, einer in Hai Phong basierten Werft. Es laufen derzeit weitere bereits fortgeschrittene Verhandlungen mit anderen vietnamesischen Werften.

Darüber hinaus ist CIC dank seiner Tätigkeit im Dienstleistungssektor als Zulieferer und Erstausrüster und Integrator technischer Softwareprogramme auch sehr gut im Stahlbau vertreten. Dieser Industriesektor stellt für die Softwareprogramme von Alma, die mit den speziell für den Stahlbau bestimmten CAD-Systemen einwandfrei vereinbar sind und auf einer erprobten Fachkenntnis der in dieser Branche eingesetzten Fertigungstechnologien beruhen, ein bedeutendes Entwicklungspotential dar.

Dank der außergewöhnlichen Beherrschung der Alma-Softwareprogramme, des ausgezeichneten Einsatzes in der vietnamesischen Industrie bei einer weitläufigen geographischen Anwesenheit im ganzen Land über seinen Hauptsitz in Hanoi und seine Vertriebsstelle in Ho Chi Minh Ville verfügt das Unternehmen über sämtliche Vorteile, um ein wichtiger Partner von Alma zu werden.

 

Eine verstärkte Anwesenheit in Japan

Japan ist für die Firma Alma, die auf diesem Gebiet bereits seit 2001 vertreten ist,  ein wichtiger Markt, insbesondere für die 3D-Schneide-Softwareprogramme. Der soeben mit SAEILO, dem in Saitama in der Nähe von Tokyo etablierten Integrator von CAD/CAM Softwareprogrammen, abgeschlossene Vertriebsvertrag wird die Anwesenheit von Alma auf diesem Markt sowohl im Bereich der 3D-Schneideprogramme (5 Achsen, Rohre und Roboter) als auch im Bereich der 2D-Anwendungen dauerhaft stärken.

Die Firma SAEILO, die sich 1981 als Händler von Werkzeugmaschinen niedergelassen hat, hat sich in kürze in Japan, aber auch in anderen asiatischen Ländern zu einem bedeutenden Händler von CAD/CAM Lösungen in der Mechanik (CimatronE, Go2CAM, Moldex3D, NCSimul) entwickelt. Die Softwareprogramme von Alma werden es dem Unternehmen SAIELO ermöglichen, sein Angebot auf das Gebiet des Schneidens und der Blechverarbeitung zu erweitern und somit auf die Anforderungen zahlreicher Kunden, die eine perfekt an ihre Maschinen angepasste Lösung suchen, antworten zu können.

Das unübertroffene technische Sachverständnis im Umgang mit CAD/CAM Softwareprogrammen verbunden mit einer starken Kultur im Hinblick auf Qualität und Kundenbeziehung werden es SAIELO ermöglichen, die Alma-Lösungen weitestgehend in Japan zu vertreiben und eine hochqualifizierte technische Unterstützung zu bieten.

 

Asien, ein strategisches Gebiet für Alma

Alma ist seit Anfang 2000 in Asien anwesend. Händlerverträge wurden zunächst in Japan und Südkorea abgeschlossen, und anschließend wurden in Indien Partnerschaften geknüpft. Die chinesische Filiale von Alma wurde 2007 in Shanghai gegründet, und in Singapur wurde 2015 ein Büro eröffnet mit dem Ziel, den Händlern in Ost-Asien technische und verkaufstechnische Unterstützung zu leisten.

Sitemap | Impressum | Allgemeine Geschäftsbedingungen
Copyright © 2016 Alma | Urheberschutz