Konturfräsen/Fräsen von Metall

Programmieren von Maschinen zum Konturfräsen von Aluminiumblechen mit der Software almaCAM Routing

Alma ist seit mehr als 25 Jahren ein Spezialist für das Konturfräsen von Aluminiumblechen, das vor allem in der Luftfahrtindustrie eine große Rolle spielt. Das effiziente Schachteln und die uneingeschränkte Berücksichtigung aller technischen Bedingungen und Besonderheiten (Mehrschichtbearbeitung, Schrauben, Nieten, Mikrostege usw.) machen almaCAM Routing zu DER Programmierlösung für Aluminium-Konturfräsanlagen.

Technologie

In manchen Bereichen wie der Luftfahrt, dem Automobilbau oder der Rüstungsindustrie können bestimmte Teile wegen der Gefahr einer Veränderung der Werkstoffeigenschaften nicht thermisch bearbeitet werden. Man greift in diesem Fall auf Konturfräsen zurück, die überflüssiges Material abtragen und mit einer sehr hohen Präzision und Ausführungsqualität komplexe geometrische Formen erzeugen.

Ein solches Verfahren erfordert allerdings strenge Sicherheitsvorkehrungen, um Unfälle durch herumfliegendes Material zu vermeiden. Aus diesem Grund besteht eine Besonderheit des Konturfräsens darin, dass sich die Teile nicht bewegen dürfen, wenn sie am Ende der Bearbeitung aus dem Blech herausgefräst werden.

Dazu sind manche Maschinen mit einem System ausgestattet, das die Teile durch Ansaugen festhält. Bei anderen Maschinen müssen die Teile und das Blech auf einer Opferplatte verschraubt oder vernietet werden. Auf diese Weise lassen sich außerdem mehrere aufeinandergestapelte Bleche gleichzeitig fräsen. Nach dem Konturfräsen können die Schrauben oder Nieten zum Abräumen der bearbeiteten Teile automatisch entfernt werden.

Vorteile und Nutzen von almaCAM Routing für das Konturfräsen von Aluminiumblechen

Signifikante Materialeinsparungen

Geringere Verschnittquoten dank automatischer Schachtelvorgänge mit verschiedenen möglichen Strategien

Minimierte Programmierzeit

  • Automatisches Schachteln, sodass der Anwender möglichst wenig bzw. gar nicht eingreifen muss
  • Automatische Zuordnung der Werkzeuge (Bohrer, Gewindeschneider usw.) entsprechend den Lochdurchmessern
  • Automatisches Positionieren der Schrauben/Nieten zur Fixierung der Teile und des Restgitters
  • Möglichkeit zum vollautomatischen Betrieb der Software

Optimierte Durchlaufzeiten

  • Mehrschichtiges Schachteln zur Minimierung der Bearbeitungszeit
  • Optimierte Berechnung der Werkzeugwege
  • Automatische Festlegung der Werkzeugreihenfolge (Bohren, Verschrauben, Vernieten und Konturfräsen) mit Möglichkeit für interaktive Änderungen
  • „Stegtrennfunktion“ (Entfernen der Stege zur Fixierung der Teile am Restgitter am Ende des Fräsvorgangs) zur Vermeidung des Einsatzes von Schrauben oder Nieten
  • Optimierte Steuerung der Fräsgeschwindigkeit entsprechend der Teilegeometrie

Volle Kontrolle über das technische Verfahren und komplexe Maschinen

  • Automatische oder interaktive Programmierung des Taschenfräsens (mit oder ohne Insel)
  • Aufrechterhaltung einer gleichbleibenden Tiefe (Senken usw.)
  • Steuerung der Werkzeugrevolver unter Berücksichtigung der Maschinenkapazitäten und der in einer Schachtelung kombinierten Teile
  • Programmierung des Konturfräsens in mehreren Durchgängen bei einer zu großen Stapeldicke

Einsparung von Werkzeugen und Verbrauchsmaterial

  • Verlängerung der Werkzeuglebensdauer durch die Berücksichtigung des Fräserverschleißes mithilfe der Werkzeugkorrektur
  • Verlängerung der Lebensdauer der Opferplatten durch eine optimale Stapelung der Bleche in der Schachtelung

Maximale Qualität der gefertigten Teile dank spezieller Lösungen

  • Automatische Nachbearbeitung beim Kerbfräsen
  • Automatische oder interaktive Programmierung des Taschenfräsens (mit oder ohne Insel) und der Schlichtbearbeitung
  • Positionierung der Teile in der Schachtelung unter Berücksichtigung der Faserrichtung des Materials
  • Berücksichtigung des Fräserverschleißes mithilfe der Werkzeugkorrektur

Höchste Sicherheit an der Maschine dank entsprechender Programmierung

  • Automatische Erstellung der Stege an der Teilegeometrie zur Fixierung der Teile auf der Opferplatte bei Maschinen, die nicht mit der „Stegtrennfunktion“ ausgestattet sind
  • Automatische und interaktive Programmierung der Verschraubung am Restgitter
  • „Stegtrennfunktion“ zur Gewährleistung eines sicheren Lösens der Teile vom Restgitter

Vereinfachte Handhabung im Betrieb dank spezifischer Methoden

  • Automatisches Lösen der Nieten, damit die Teile nicht manuell abgeräumt werden müssen
  • Reduzierung der Programmzahl durch mehrschichtige Schachtelungen
  • Minimierung oder komplette Vermeidung von Teilschachtelungen, die zu wiederverwendbaren, aber teuren Reststücken führen

Maschinenhersteller, die angesteuert werden

  • Biesse
  • CMS
  • Creno
  • Holz-Her
  • Homag
  • Kimla
  • Maka
  • Mecanumeric
  • Multicam
  • OSAI
  • Protek
  • Reichenbacher
  • Stako
  • Techtronix