Wasserstrahlschneiden von nichtmetallischen Werkstoffen

Programmieren von Wasserstrahlschneidmaschinen für verschiedenste Werkstoffe mit Almacam Cut

Das Wasserstrahlschneiden ist eines der wenigen Schneidverfahren, bei dem der Werkstoff nicht erwärmt wird, und eignet sich zum hochpräzisen Schneiden von harten und weichen Tafelmaterialien aller Art. Zahlreiche Zulieferer nutzen deshalb Wasserstrahlschneidmaschinen, um optimal auf die vielfältigen Wünsche ihrer Kunden reagieren zu können. Manche Hersteller setzen bei spezifischen Anwendungen ebenfalls auf diese Methode. Alma hat die Entwicklung dieser Technologie seit ihrer Entstehung vor rund 30 Jahren stets unmittelbar begleitet. Die Software Almacam Cut berücksichtigt unabhängig von der konkreten Anwendung und von den zu schneidenden Teilen alle Besonderheiten der Wasserstrahltechnologie und eignet sich sowohl für die Serienproduktion als auch für die Herstellung von Einzelteilen.

Technologie

Das Wasserstrahlschneiden ist ein Kaltverfahren, bei dem Werkstoffe mithilfe eines stark beschleunigten Wasserstrahls geschnitten werden, dem manchmal noch ein Abrasivmittel zugesetzt wird. Der Wasserdruck wird zunächst auf 4.000 bis 6.500 bar erhöht. Anschließend strömt das mit Druck beaufschlagte Wasser durch eine Öffnung mit einem sehr kleinen Durchmesser (0,08 bis 0,4 mm). Der Wasserstrahl kann je nach Druck eine Geschwindigkeit von bis zu 1.200 m/s erreichen. Sobald die Wasserpartikel auf die Oberfläche des Werkstoffs treffen, schneiden sie diesen sauber und präzise. Bei besonders harten Materialien wie z. B. Stein, Marmor, Glas, Metall usw. muss die Schnittkraft des Wasserstrahls durch die Zugabe eines Abrasivmittels erhöht werden.

Die Wasserstrahltechnologie empfiehlt sich für alle Materialien, die nicht thermisch geschnitten werden können, und eignet sich – sofern kein Abrasivmittel verwendet wird – ideal zum Schneiden von tafelförmigen weichen Werkstoffen mit geringer Dicke, z. B. Kunststoff, Schaumstoff, Gummi, Verbundmaterial, Holz, Nahrungsmittel usw.

Neben der enormen Vielfalt an Materialien, die mit diesem Verfahren geschnitten werden können, bestehen die Hauptvorteile des Wasserstrahlschneidens in der Sauberkeit und sehr hohen Präzision des Schnittbilds (auf den Zehntelmillimeter genau), in der Nichtverformung der Teile und in der Schnelligkeit des Schneidvorgangs. Das Wasserstrahlschneiden vereint somit Qualität, Produktivität und Flexibilität.

Vorteile und Nutzen von Almacam Cut für das Wasserstrahlschneiden von nichtmetallischen Werkstoffen

Almacam Cut eignet sich ideal zum Programmieren von Wasserstrahlschneidmaschinen. Das System wurde speziell für Technologien mit Endlosschnitt entwickelt und berücksichtigt alle technischen Besonderheiten des Wasserstrahlschneidens (Freifläche, Abbrems- und Beschleunigungsphasen, Einstich/Anschnitt usw.). Ob Sie nun mit Schachtelungen oder nur mit einzelnen Teilen arbeiten: Almacam Cut kann die Schneidparameter problemlos an den jeweiligen Werkstoff anpassen.

Signifikante Materialeinsparungen

  • Geringere Verschnittquoten dank automatischer Schachtelvorgänge mit verschiedenen möglichen Strategien
  • Optimierter Umgang mit Resttafeln und Reststücken aller Art
  • Optimierte Schachtelung mit gemeinsamem Schnitt für Teile mit geringer Dicke
  • Schachteln für das Schneiden mit mehreren Köpfen

Minimierte Programmierzeit

  • Automatisches Hinzufügen von Schneidbedingungen und Anfahrfahnen
  • Möglichkeit zum vollautomatischen Betrieb der Software (Schachtelung und Werkzeugwege)

Maximale Qualität der gefertigten Teile dank spezieller Lösungen

  • Unmittelbares Hinzufügen der Schneidbedingungen (Geschwindigkeit, Abrasivmittel, Schnittfugen usw.) entsprechend unterschiedlichen Parametern (Material, Dicke, Teilegeometrie) und der gewünschten Qualität
  • Automatische Berechnung der Abbremsphasen für Ecken oder kleine Radien, um eine hohe Schnittqualität zu gewährleisten und eine Ablenkung des Wasserstrahls zu vermeiden
  • Einsatz von Vorlöchern für große Dicken

Optimierte Durchlaufzeiten

  • Optimierte Berechnung der Schneidreihenfolge
  • Automatische Berechnung der Werkzeugwege beim gemeinsamen Schnitt
  • Automatische oder manuelle Steuerung des Schneidens mit mehreren Köpfen

Einsparen von Verbrauchsmaterial

  • Begrenzung der Einstichzahl mithilfe von Brücken zwischen Teilen, wodurch ein kontinuierlicher Schnitt der Konturen ermöglicht wird
  • Steuerung der Schneidbedingungen (Abrasivmittel und Wasserdruck) entsprechend dem zu schneidenden Material
  • Automatischer Anschnitt (Position, Typ, Länge und Winkel) entsprechend dem Material und der Dicke

Steuerung von komplexen Geräten und Spezialmaschinen

  • Steuerung von kombinierten Maschinen mit Einstechkopf
  • Steuerung der Markierung und Gravur von Werkstücken
  • Sign-Modul für den Import und die Vektorisierung von Texten und Bildern zum Schneiden (Logos, Firmenzeichen, Verzierungen)
  • Steuerung von Fasenköpfen mit automatischer Programmvorbereitung: Berechnung der Schneidreihenfolge und der Schnittzugabe, Berechnung einer Außenkontur über alle Fasen zur Berücksichtigung der maximalen Ausdehnung des Teils in der Schachtelung, Hinzufügen von Schneidbedingungen passend zum Fasenwinkel
  • Steuerung von Wasserstrahlschneidmaschinen mit 5 Achsen (mit Almacam Space Cut)

Höchste Sicherheit an der Maschine und vereinfachte Handhabung im Betrieb dank spezifischer Methoden

  • Platzierung der Teile unter Berücksichtigung des Traggitters, um ein Herunterfallen zu vermeiden
  • Möglichkeit zum Setzen von Mikrostegen bei kleinen Teilen, um ein Herunterfallen zu vermeiden

Maschinenhersteller, die angesteuert werden

  • Baykal
  • Bystronic
  • Calypso
  • Chiesa
  • CMS
  • Dardi
  • Eckert
  • Flow
  • Foracon
  • Issel
  • Knam
  • LDSA
  • Limoges Precision
  • Lyonstek
  • Mecanumeric
  • Microstep
  • Omax
  • Perndorfer
  • Resato Waterjet Technology
  • Ridder
  • Soitaab
  • TCI Cutting
  • Techtronix
  • Tecnocut
  • Teenking
  • Water Jet
  • Water Jet Sweden
  • Waterjet Corporation
  • Waterjet Germany
  • Waterjet Italiana
  • Weihong