Laserschneiden

Programmieren von 2D-Laserschneidmaschinen mit der Software almaCAM Cut

Alma hat die Entwicklung der Laserschneidtechnologie von Anfang an aufmerksam verfolgt. Dank verbesserter Maschinen, die mit der Zeit immer leistungsstärker und vielseitiger wurden, hat sich das Laserschneiden mittlerweile zu einer etablierten Methode in der Blechbearbeitung entwickelt. Heute besitzt mehr als die Hälfte der weltweiten Kunden von Alma mindestens eine Laserschneidmaschine.

Technologie

Das Laserschneiden ist ein thermisches Trenn- und Bearbeitungsverfahren, bei dem die Energie eines leistungsstarken Laserstrahls auf sehr kleine Oberflächen (0,1 bis 0,5 mm) fokussiert wird. Diese Methode ist nicht nur zuverlässig und flexibel, sondern lässt sich außerdem rasch umsetzen und ausführen, wodurch sich die Produktionszyklen entscheidend verkürzen.

Das Laserschneiden dient in erster Linie zur Bearbeitung von dünnen Blechen und bietet die Möglichkeit, mit hoher Präzision schnell einfache oder komplexe Teile aus verschiedensten Materialien bis zu einer Dicke von 25 mm herzustellen. Darüber hinaus wird durch die Genauigkeit des Laserstrahls und den fehlenden Oberflächenkontakt vermieden, dass sich das Werkstück verformt oder Material verloren geht, sodass eine ausgezeichnete Ausbeute gewährleistet ist. Dieses Verfahren eignet sich nicht nur ideal zur Herstellung von Prototypen, sondern auch zur Fertigung von Teilen in Mittel- und Großserien.

Es gibt beim Laserschneiden drei Hauptmethoden: CO2-, Nd:YAG- und Faserlaser. CO2-Laser eignen sich insbesondere für große Dicken, während Faserlaser vor allem bei geringen und mittleren Dicken in Sachen Leistungsfähigkeit und Selbstkosten punkten. Dieses Verfahren kommt heute beim 2D-Laserschneiden am häufigsten zum Einsatz.

Vorteile und Nutzen von almaCAM Cut für das Laserschneiden

Die Effizienz der Schachtelungen, die Eignung für sämtliche Laserverfahren, die Steuerung der technischen Parameter und die Automatisierung der Software machen almaCAM Cut zur marktweit produktivsten Lösung für das Programmieren Ihrer Laserschneidmaschinen.

Signifikante Materialeinsparungen

  • Geringere Verschnittquoten dank automatischer Schachtelvorgänge mit verschiedenen möglichen Strategien
  • Optimierte Schachtelung mit gemeinsamem Schnitt
  • Optimierte Mehrfachnutzung von Schachtelungen für die Produktion von Großserien

Minimierte Programmierzeit

  • Automatisches Hinzufügen von Schneidbedingungen, Anfahrfahnen, Rekonfigurationsschleifen usw.
  • Automatische Schachtelung, sodass der Anwender möglichst wenig bzw. gar nicht eingreifen muss
  • Möglichkeit zum vollautomatischen Betrieb der Software

Optimierte Durchlaufzeiten

  • Optimierte Berechnung der Schneidreihenfolge
  • Automatische Berechnung der Werkzeugwege beim gemeinsamen Schnitt im Rahmen verschiedener Strategien (rechteckiges Gitter oder Vorschneiden benachbarter Teile)
  • Automatische Kollisionserkennung und Generierung von Schnelldurchläufen im Modus „Kopf oben“ oder „Kopf unten“
  • Schnelleres Schneiden von Innenausschnitten mit der „QuickGrid“-Funktion: Positionierung der Anfahrfahnen, Aufteilung von Konturen, Bandsequenzen zum optimierten Schneiden der Lochraster, indem die Laserleistung zwischen jedem Schnitt nur verringert wird, statt den Laser komplett anzuhalten und wieder anzufahren

Volle Kontrolle über das technische Verfahren und komplexe Maschinen

  • Automatische Steuerung der Parameter entsprechend den jeweiligen Schneidbedingungen (Gas, Linse) und der Konturengröße
  • Verschiedene Einstechmöglichkeiten beim Laserschneiden
  • Intelligentes Schneiden von Blechen mit Folienbeschichtung (Abbrennen oder Abdampfen)
  • Eignung für sämtliche Laserschneidmaschinen und alle damit verbundenen Prozesse (Gravieren, Markieren, Heftschweißen, Mikroschweißen usw.)
  • Berücksichtigung der technischen Besonderheiten bestimmter Maschinen, z. B. der Arbeitsbereiche bei Maschinen mit Nachsetzen
  • Steuerung von Fasenköpfen mit automatischer Programmvorbereitung: Berechnung der Schneidreihenfolge und der Schnittzugabe, automatische Generierung von Rekonfigurationsschleifen oder Neustarts, Berechnung einer Außenkontur über alle Fasen zur Berücksichtigung der maximalen Ausdehnung des Teils in der Schachtelung, Hinzufügen von Schneidbedingungen passend zum Fasenwinkel
  • Steuerung von kombinierten Maschinen (Laserschneiden und Stanzen)

Automatisierung der Abfolge „Abwickeln-Schneiden-Biegen“ mittels Integration in die CAD/CAM-Lösung zur Blechbearbeitung

  • 3D-Import von gebogenen Blechteilen
  • Kombinierbarkeit mit Unfold, dem Modul für die Abwicklung von Blechteilen (Import und Änderung der Geometrie oder der Bearbeitungsmethode für gebogene Teile)
  • Kombinierbarkeit mit almaCAM Bend, dem Modul zum Biegen von Blechteilen (Änderung der Abmessungen der abgewickelten Teile entsprechend den verwendeten Werkzeugen)

Maximale Qualität der gefertigten Teile dank spezieller Lösungen

  • Automatische Steuerung der Parameter entsprechend den jeweiligen Schneidbedingungen (Gas, Linse) und der Konturengröße
  • Automatischer Anschnitt (Position, Typ, Länge und Winkel) entsprechend dem Material und der Dicke mit automatischer Korrektur von falschen Anschnitten
  • Auswahl an unterschiedlichen Rekonfigurationsschleifen für eine optimale Schnittqualität in den Ecken
  • Berechnung einer speziellen Schneidreihenfolge zur Verteilung der Hitzeeinwirkung auf dem Blech
  • Skelettschnitt mit vielen Einstellmöglichkeiten, um Spannungen im Blech zu verringern oder dieses vor dem Schneiden flach auszurichten
  • Möglichkeit zum Neustart eines Programms, sodass nur ein bestimmtes Teil geschnitten wird

Höchste Sicherheit an der Maschine dank entsprechender Programmierung

  • Verschiedene Strategien zur Vermeidung einer Kollision zwischen dem Laserkopf und bereits geschnittenen (gekippten) Teilen: Anheben des Kopfes, parabolische Werkzeugbahn, Umfahrung von bereits geschnittenen Teilen und Sequenz zur Verringerung gefährlicher Überfahrungen
  • Höhenkontrolle beim Schneiden an der Blechkante
  • Möglichkeit zum Setzen von Mikrostegen bei kleinen Teilen, um ein Herunterfallen zu vermeiden

Vereinfachte Handhabung im Betrieb dank spezifischer Methoden

  • Skelettschnitt mit vielen Einstellmöglichkeiten zum leichteren Abräumen der Reststücke
  • Entnahme der Innenkonturen in mehreren kleinen Teilstücken, sodass diese weder von Hand noch per Klappe abgeräumt werden müssen
  • Steuerung der Systeme zum Abräumen (Klappe, Hebevorrichtung) und Sortieren der Teile (Palettierung)
  • Schachtelung nach Prioritätengruppen zum leichteren Sortieren der Teile beim Abräumen

Maschinenhersteller, die angesteuert werden

  • Adige
  • Adira
  • Advance Tech
  • Air Liquide
  • Alfa Laser
  • Amada
  • Balliu
  • Baykal
  • Bodor
  • Bystronic
  • Cincinnati
  • Cori
  • CR Electronic
  • CY Laser
  • Debao
  • Dalcos
  • Dimeco
  • DNE Laser
  • Durma
  • Eagle
  • Eckelmann
  • Edel
  • Ermaksan
  • ESAB
  • Farley
  • FLP
  • Gabella Macchine
  • GHT
  • Gweike
  • Hankwang
  • Han’s Laser
  • HSG
  • Jordi
  • Lag Rainer
  • Lasercomb
  • Limoges Precision
  • LVD
  • LVD Shape
  • Mazak
  • Mecanumeric
  • Messer
  • Microstep
  • Mitsubishi
  • NTC
  • Penta Chutian
  • Prima
  • Prima Power
  • Puris
  • Qingyuan Laser
  • Raskin
  • Rouchaud
  • SAF
  • Salvagnini
  • Schiavi
  • Sibonac
  • SM System
  • Suzhou Lead Laser
  • Tamari Industry
  • Tayor
  • TCI Cutting
  • Techtronix
  • Tecoi
  • Tianqi Laser
  • Trumpf
  • TTM
  • Unity Prima
  • Wuhan Gn Laser
  • Yawei
  • YSD
  • Yueming